Eintrübungen in der Metallbranche? Auf der EMO 2019 spürte man nichts davon.
117.000 internationale Produktionsexperten aus 150 Ländern trafen sich zum Geschäfte machen und kennen lernen auf der Weltleitmesse für Metallbearbeitung. Da darf die Hans Knecht GmbH mit dem Robotik Experten FANUC natürlich nicht fehlen.

FANUC zeigte in diesem Jahr eine spannende Anwendung für die Drahterosion. Ein kollaborativ arbeitender Fanuc-Roboter wechselt das Hartmetall-Werkstück in ein Spannfutter und nach der Bearbeitung wieder zurück in die Racks. Das begeisterte viele Messebesucher: Die sehr gute Eignung der FANUC RoboCUT für die Hartmetall-Bearbeitung und die einfache Automatisierbarkeit mit Referenzpunkten ohne Zaun bzw. Schutzvorrichtung und die Flexibilität der Roboterzelle.

 

View this post on Instagram

#nano #präzision #fanuc

A post shared by Hans Knecht GmbH (@hansknechtgmbh) on

 

Geschäftsführer Marc Knecht von der Hans Knecht GmbH zeigt sich zufrieden über die entstandenen Kontakte und ist immer noch begeistert von der Leistungsfähigkeit des FANUC Roboters: „Mit dieser Maschine wird FANUC noch viel Erfolg haben denn hier haben wir einen Industrieroboter, von dem die Branche sicherlich noch reden wird.“